Schwarze Walnüsse

Schwarze Walnüsse werden unreif geerntet und dann eingelegt. Sie werden im Südwesten auch als “Pfälzer Trüffel” bezeichnet. Zum Essen eignen sie sich am besten, wenn sie in dünne Scheiben geschnitten wurden. Sie ist in der Tüte oder auch im Einmachglas als Gelee erhältlich. Unter anderem ist in schwarzen Walnüssen viel Biotin enthalten. Es regt den Stoffwechsel an.

Außer dem Vitamin B7, ist die schwarze Walnuss außerdem reich an dem Vitamin B6. Dieses ist unerlässlich für den körperlichen Stoffwechsel. Außerdem stärken die B-Vitamine das Nerven- und Immunsystem. Eine Hand frischer Nüsse am Tag und der Körper wird optimal unterstützt.